Die „Hospitalera“

Abendliche Pilgerandacht in der parroquialen Herberge von Logroño in der Santiago-Kirche, gestaltet von den Hospitaleros Antonio und Joaquin aus Spanien und Luigi aus Italien

Als Initialzünderin der Pilgerherberge im Alltag in Berlin fühlen ich mich  am ehesten als  Hospitalera Voluntaria – freiwillige Herbergs-Mitarbeiterin. Meine  Camino-Erfahrungen: ca. 7000 km gepilgert auf Jakobswegen in Spanien, Deutschland, Frankreich und Portugal. Inspiriert wurde die Idee dieser Herberge durch meine Pilgerreisen in 2007 und 2010 und das Erleben in den Herbergen von Logroño, Belorado, Burgos und Bercianos.

Ich verstehe mich  als Organisatorin, aber nicht als „Alleinunterhalterin“ noch als alleinige „Macherin“. Von Anfang an bitte ich um die Mitarbeit aller Interessierten durch Mitorganisation, Ideen, Essensangebot, Vorschläge, geistige wie praktische Angebote, Vorträge, Beratungsbeistand, Begleitung beim Wiederankommen etc.

Dieses Forum ist nicht-kommerziell (bis auf die Pilgertouren) und daher treffen wir uns auch einen geistlichen Ort. Pilgern ist im christlichen Kulturraum eine eher katholische Praxis, daher:

Die „Pilgerherberge im Alltag“ befindet sich in den Räumen der Gemeinde Corpus Christi in Prenzlauer Berg in den Räumen von Mater Dolorosa im ehem. St. Katharinenstift . Trotzdem sind diese Treffen übergemeindlich und konfessionsübergreifend angelegt. Übrigens: auch wenn wir es “Pilgerherberge“ nennen: Es gibt KEINE gemeinsame Übernachtung dort!!!

Gertrudraum in Mater Dolorosa / St. Katharinenstift
Greifswalder Straße 18A
10407 Berlin

ÖPNV: M4 (Hufelandstraße) zwischen S Alexanderplatz und S Greifswalder Straße ,
M10 (Greifswalder/Danziger Str.), Bus 142, 200 (Am Friedrichshain)

Treffen am 2. Freitag im Monat ab 19.15 Uhr

Unsere Email: pilgerforum.berlin@gmx.de

Eure „Hospitalera Voluntaria“
Gabriele Sych

3 Antworten to “Die „Hospitalera“”

  1. Elijah Maria 21. Juni 2012 um 22:11 #

    Von Herzen Segen in der Pilgerherberge – das freut mich – das sich in Berlin auch etwas tut – denn oft trifft sich die „halbe“ Welt an so einem kleinen „Gemeinschaftort“ – und man füht die EInheit wie an vielen Orten auf dem Camino – ich hoffe beim Familienbesuch vor der Schlussetappe nach Jerusalem bei euch am Freitag im Juli vorbeikommen zu können!
    Shalom – Salam! Elijah – www-jerusalem-ruft-frieden.org

    • imantlitzderliebe 22. Juni 2012 um 04:00 #

      Shalom Elijah, schön von Dir zu hören. Leider wird das nichts im Juli, da wir wegen der Ferienzeit den Termin auf Sonntag den 24. Juni vorgezogen haben, um gemeinsam „Dein Weg“ im Kino anzuschauen. Der Julitermin fällt also aus, das muss ich wohl gleich ändern, wenn das hier noch falsch stand. Im August werden wir uns wieder am Freitag, den 10.8. treffen. Danach wirst Du sicher wieder unterwegs sein, aber wenn Du dann zwischendurch oder endgültig zurück bist, dann freuen wir uns sehr über Dein Kommen und hoffentlich auch Deinen Bericht bei uns. Auf jeden Fall empfehle ich jedem, sich dieses Projekt auf Deiner Webseite anzusehen. Meine Bewunderung und Respekt und meine Mit-Freude! Und Dir und allen, die Dich begleiten, Gottes reichhaltigen Segen auf Deinem Weg
      Herzlichst! Gabriele

  2. Elijah Maria 4. Juli 2012 um 22:22 #

    Herzlichen Dank tut mir leid – hoffe jedoch es ist möglich drei neue Pilgerpässe bei euch abzuholen…denn für die Schlussetappe brauche ich mehrere und das wird wahrscheinlich die letzte Möglichkeit?? Shalom – Salam – Im Gebet verbunden! Elijah

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: