Tag Archives: Pilgern in Brandenburg

14. Februar 2014, 18.45 Uhr: Pilgern in Brandenburg 2014

21 Jan
Rasten auf dem Jakobsweg in Brandenburg

Herbstliche Rast auf dem Jakobsweg in Brandenburg

Pünktlich in der Planungsphase des Pilgerjahres 2014 nehmen wir uns erneut des Themas

Pilgern in Brandenburg

an für alle die, die jetzt schon mit den Füßen scharren, um wieder Jakobswegluft zu schnuppern.

Pilgerwege in Brandenburg, Karte: www.eae.ekbo.de

Pilgerwege in Brandenburg, Karte von: http://brandenburger-jakobswege.de/Jakobswege

Jakobusstatue in der Kirche von Walddrehna

Jakobusstatue in der Kirche von Walddrehna

Gemeinsam laden das Projekt Peregrenatio der Evangelische Erwachsenenbildung in Kooperation mit der Jakobusgesellschaft Brandenburg-Orderregion e.V. und der Jakobusgesellschaft Berlin-Brandenburg und der Pilgerherberge im Alltag zu einem Informationsabend über das Pilgern Brandenburg ein. Das Netz der Pilgerwege in Brandenburg wächst stetig, die Auszeichnung schreitet weiter voran und alle Wege rufen nach uns Pilgern. Wollen wir die Bemühungen nicht ungenutzt lassen, auf geht’s!Und damit Sie wissen, wie: An diesem Abend wollen wir nun die Information bündeln, ob Sie nun allein, mit der Familie oder mit Freunden oder mit Ihrer Gemeinde sich auf den Weg machen wollen.

Hier gleich mal die zugehörigen Links:

Projekt Peregrinatio der evangelischen Kirche Berlin – Brandenburg – schlesische Oberlausitz

Jakobusgesellschaft Brandenburg-Oderregion e.V.

Jakobusgesellschaft Berlin-Brandenburg e.V.

(vielleicht mag ja der eine oder andere auch den Jakobusgesellschaften hier vor Ort beitreten, schließlich sind wir die hauptsächlichen Nutznießer ihrer Arbeit)

Im Sommer so schön: Seen - auch zum Baden - am Jakobsweg in Brandenburg

Im Sommer so schön: Seen – auch zum Baden – am Jakobsweg in Brandenburg

An diesem Tag stellen Pilger und Wegverantwortliche unterschiedlichste Pilgerwege in Brandenburg vor, kurz oder länger, Fußweg oder Kirchenstraße. All diese Wege bieten herrlichste Landschaft direkt vor der Haustür, bieten dem Pilger Trainingsmöglichkeit, bieten Ausstieg aus dem Alltag und geistige Einkehr, ohne lange Anreise, ob nun ein Tag, ein Wochenende, eine Woche oder eben als Beginn der ganz langen Pilgerwanderung ab der Haustür nach Santiago de Compostela. Folgende Wege werden wir vorstellen:

  • Ostbrandenburgische Jakobswege und auf polnischem Gebiet
  • Der Pilgerweg zur Wunderblutkirche von Bad Wilsnack
  • Der Jakobsweg von Berlin nach Leipzig
  • Die Via Imperii von Stettin nach Berlin
  • Der Lilienweg rund um Rehfelde
  • Der Weg über Lebus
  • Die Kirchenstraße Elbe-Elster
Fast wie auf dem Alto de Perdón: Pilgerskulptur zwischen Börnicke und Bernau

Fast wie auf dem Alto de Perdón: Pilgerskulptur zwischen Börnicke und Bernau

Für alle diese Wege versuchen wir, in Kurzreferaten folgende Information zur Verfügung zu stellen:

  • Länge der Strecken, Etappen
  • Anreisemöglichkeiten
  • Zustand der Markierung
  • Orte und Landschaften
  • Herbergssituation
  • Tipps, zu beachten, Empfehlungen, Infomaterial

Darüberhinaus werden wir noch Tipps für die Vorbereitung und Durchführung von Gruppen-Pilgerwanderungen inkl. geistlicher Übungen für unterwegs geben. Natürlich gibt es am Schluss eine große Fragerunde, wo jeder noch das erfahren kann, was wir bisher ausgelassen haben, aber trotzdem wissen.

An diesem Abend besteht auch die Möglichkeit zur Ausstellung eines lokalen Pilgerpasses für den Wilsnackweg und natürlich wie immer für die spanischen Pilgerpässe.

Und hier die Infos, vor allem für die, die noch nie bei uns waren:

Beginn 18.45 in St. Clara, Berlin Neukölln, Briesestraße 17

Anreiseanleitung:

U7 Rathaus Neukölln oder Karl-Marx-Straße, Bus 104, 167 Platz der Stadt Hof. Der nächste S-Bahnhof ist Neukölln (Ringbahn), und von dort aus ist es nur eine Station mit der U-Bahn. Das Parken auf der Straße ist hier kostenlos. Am Rathaus Neukölln kann man auch vorher noch alles einkaufen, wenn man noch keinen Beitrag zum Pilgerbuffet hat.

Eingang zum Pfarrsaal St. Clara

Eingang zum Pfarrsaal St. Clara

Hinein in den Pfarrsaal geht es hier:und dann gleich rechts die Treppe hoch und in den ersten Stock.

Wir nehmen keinen Eintritt, sondern es ist ein Abend von Pilgern mit Pilgern für Pilger. D.h.für den Raum gibt es ein Spendenkörbchen für die beherbergende Gemeinde. Für unser gemeinsames Essen bringt jeder etwas mit: Bleiben wir heimisch, wie wäre es mit Regionalem! (Wein darf natürlich auch aus anderen Regionen mitgebracht werden.)  Darüberhinaus ist Hilfe beim Aufbauen (ab ca. 18 Uhr) und beim Aufräumen hinterher immer gern gesehen

:-) :-) :-)

11. Januar 2013, 19.45 Uhr: Pilgern in Brandenburg 2013

15 Dez

Wir bekommen Besuch!

Längst ist das Pilgern auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela auch über christliche Kreise hinaus bekannt. Wie steht es jedoch mit den Pilgermöglichkeiten in der eigenen näheren Umgebung? Auch Brandenburg verfügt mittlerweile über ein breites, wunderschönes Wegenetz, wo Sie das Pilgermotto: „Der Weg beginnt an Deiner Haustür.“ für sich wahrmachen können.

Jakobsweg Brandenburg Südroute

Jakobsweg Brandenburg Südroute

Die Evangelische Erwachsenenbildung in Kooperation mit der Jakobusgesellschaft Brandenburg-Orderregion e.V. und der Pilgerherberge im Alltag zu lädt zu einem Informationsabend ein. Es werden Anregungen geben, wie Sie selbst allein und für Gruppen in Ihrer Gemeinde Pilgern in Brandenburg realisieren können. Wir laden Sie herzlich am 11.1.13 zu dieser Veranstaltung ein, bei der es auch viel Raum für Austausch und Gespräche geben wird.

Im Roten Luch auf der Brandenburger Nordroute

Im Roten Luch auf der Brandenburger Nordroute

Ich hoffe auf Euch, liebe Pilger, die Ihr auf den Pilgerwegen in Brandenburg (Jakobswege und Wilsnackweg) schon unterwegs wart, dass Ihr unseren Gästen ihre  Fragen mit beantwortet und sie an Euren Erfahrungen teilhaben lasst. Wir freuen uns aber auch über alle anderen Interessierten an den Brandenburger Jakobswegen. Bitte schickt mir eine kurze Mail, wenn Ihr Lust habt, Euch auch aktiv zu beteiligen. Vielen Dank!

Zeit:                 Freitag, 11. Januar 2013; 19.45 – 22. 00 Uhr

Ort:                  Pilgerherberge im Alltag, Kath. Gemeinde Herz Jesu in Berlin,

Schönhauser Allee 182, 10119 Berlin, Pfarrsaal.

Gastvortragende:

Franziska Baumann (Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung Berlin-Brandenburg e.V.),

Katharina Hornscheidt (Jakobusgesellschaft Brandenburg Oderregion e.V.)

Programm:

19.45 Begrüßung – Vorstellungsrunde – Ausblick
20.15 2 Impulse im Plenum –         Pilgerwege in Brandenburg (Franziska Baumann)-         Pilgern auf den Jakobswegen der Jakobusgesellschaft Brandenburg-Oderregion (Katharina Hornscheidt)
20.45 Pilgerbuffet –         Austausch mit „Brandenburg“-Pilger (Kontaktaufnahme mit entsprechenden Personen: Gabriele Sych)
21.00 Gesprächsrunde: Einzelpilger
Franziska Baumann, Katharina Hornscheidt
Pilger aus der Pilgerherberge im Alltag
Gesprächsrunde:
Pilgern mit Gruppen
(Gabriele Sych)
Ausstellungs- und Materialecke
21.45 Geistlicher Schluss
22.00 Aufräumen

Hier nochmal das pdf zum Runterladen, um Anmeldung bei Frau Baumann wird gebeten:Ankündigung_Pilgern in Brandenburg

Wunderblutkirche in Bad Wilsnack

Wunderblutkirche in Bad Wilsnack

 

Und anschließend wird es hier eine Linkliste und Downloads geben. Aber mit einem Link fangen wir schon mal an, ein Video über die brandenburger Pilgerherberge Landhaus Luckas:

http://www.planet-wissen.de/sendungen/2013/01/pilgern.jsp

Achtung Werbung, die hier manchmal unterhalb angezeigt wird: Ich bitte Euch, diese Werbung nicht weiter zu beachten, da der Inhalt unseren Zielen entgegenlaufen kann, wie es manchmal der Fall ist. Da wir bei der “Pilgerherberge im Alltag” keine Einnahmen haben, führe ich diesen Blog auf einer kostenlosen Seite, die diese Einschränkung hat. Bis wir über eine Finanzierung nachdenken,  muss ich leider Euch in dieser Form vorwarnen. Zusätzlich werden dort auch “Gefällt mir” Buttons verschiedener sozialer Netzwerke angezeigt. Bitte nicht draufdrücken! Denn wo Eure Verbindungsdaten dann hingehen und wer da was speichert, das weiß ich nicht und ich übernehme dafür auch keine Verantwortung…

%d Bloggern gefällt das: