Tag Archives: Pilgern in Spanien

8.6.2012, 19.45 Uhr: Glowi auf dem Camino Francés, die 2.

29 Mai

Am 11.11.11 hielt Glowi bei uns in der Pilgerherberge im Alltag kurz nach seiner Rückkehr aus Spanien seinen ersten Vortrag über seinen Camino Francés. Aufgrund seiner vielen wundervollen Erlebnisse und der tollen Bilder und heftiger Emotionen kamen wir nur bis zur Hälfte. Jetzt wird er am 8. Juni uns den 2. Teil seines Vortrages schenken, auf den schon ganz viele sehr gespannt sind.

Seine Bilder sind ganz besonders“ Claro, wir wollen mehr, wir wollen die ganze Story. Hier nochmals die Kostprobe der Bilder, die er uns zur Verfügung gestellt hat:

Morgenstimmung an der Kirche von in Saint-Jean-Pied-de-Port – Aufbruch pünktlich um fünf nach sieben

Nochmals zitiere ich Glowi:

„Vor meinem Aufbruch zum Camino Francés wurde ich immer wieder von Freunden und bekannten zu den Gründen meiner beabsichtigten Pilgerreise befragt. Ich hatte verschiedene Antworten parat, aber keine dieser Antworten wurzelte tatsächlich in meiner eigenen Überzeugung.

  • zu Gott finden brauchte ich nicht – seine Gegenwart ist mir täglich bewusst
  • es als sportliche Herausforderung zu betrachten – macht es nicht erforderlich dafür soweit zu reisen
  • zu sich selbst zu finden – mit dieser gebräuchlichen Umschreibung konnte ich nicht viel anfangen.

Hoch in den Pyrenäen im Licht

So wurde der Camino für mich ein Weg der Suche nach dem Grund meiner Pilgerschaft.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mich retrospektiv auf dieser Suche begleitet, die auf jeden Fall damit enden wird, dass ich euch die Lösung nicht vorenthalten werde.“

Natürlich können zusätzlich auch wieder Fragen über den Camino gestellt werden für alle die, die sich demnächst auf den Weg machen wollen.

Die Kathedrale von Santiago aus einer ganz speziellen Perspektive

Und so werden wir uns auch Buffet-technisch mal wieder auf Spanien orientieren. Vielleicht kriegen wir ja auch mal wieder eine Santiago-Torte hin, das Rezept findet Ihr weiterhin hier:

https://pilgerforumberlin.wordpress.com/2011/02/02/rezepte-von-der-tapas-bar/

Vor der Pilgerherberge in Leon

Nochmals der Ort für alle, die neu dazukommen:

Gemeinderäume der Herz-Jesu-Kirche
Schönhauser Allee 182, 10119 Berlin
Kinderraum („Maria Hilf“ Gebäude unten links)
ÖPNV: U-Bahnhof Rosa-Luxemburg-Platz, Tram 8, Bus 142
Wir bitten um eine Raumspende für unseren wundervollen Gastgeber, die Herz-Jesu-Gemeinde.

Erinnern möchte ich auch nochmals an den Pilgersegen, der vor unserem Treffen am Ende der Messe in der Kirche gespendet werden kann. Alle, die im Juni oder bis zum 12. Juli aufbrechen wollen, können dabei sein.  Ich selbst bin diesmal auch dran, da ich Ende Juni aufbrechen werde. Wer ist noch dabei? Bitte vorab bei mir melden, damit ich im Pfarrbüro Bescheid sagen kann! Ebenso bringe ich wieder frische Pilgerpässe mit, die vor Ort für Euch ausgestellt werden können.

Zusätzlich möchte ich Euch nochmals dazu anregen, Ideen und die Bereitschaft zur Organisation für das Treffen im Juli mir entweder zuzusenden oder am 8. Juni mitzubringen. Ebenso ist der Oktober zu vergeben, da ich an beiden Terminen selbst unterwegs sein werde. Und Ihr werdet es doch nicht ausfallen lassen, oder?

Advertisements

9.3.2012 19.45 Uhr: Jakobsweg und der Camino Francés: Praktische Tipps

24 Feb

Wie im letzten Jahr möchten wir auch in diesem Jahr für alle, die sich in diesem Jahr auf den Jakobsweg machen wollen, unsere Erfahrungen und viele praktische und schöne Tipps anbieten. Im Internet und in Reiseführern kann man viel lesen, hier gibt es Antworten zum Anfassen und man kann alle Fragen auf einmal stellen und Antworten bekommen, an die man selbst noch gar nicht gedacht hat.

Jakobsweg zwischen San Juan Ortega und Burgos in der Morgenröte

Wir wollen an diesem Tag allen Pilgern aus Berlin und Umgebung, die in diesem Jahr aufbrechen wollen, die Möglichkeit geben, sich über Vorbereitung, Ausrüstung, Reiseführer, Streckenführung, Etappen zu informieren. Wir freuen uns auf alle Neuen, die an diesem Tag das erste Mal zu uns kommen.

Alle Pilger, die den Camino schon gelaufen sind, sind ebenfalls herzlich eingeladen, natürlich mit ihren Erfahrungen, – wenn es geht – mit ihrem Rucksack oder ihren bewährtesten bzw. liebsten Ausrüstungsgegenständen vorbeizukommen, um anderen zu helfen, ihre optimale Ausrüstung zusammen zu stellen und sich auf den Weg gut einzustimmen. Ebenso sind praktische Tipps und Materialien gefragt, die unterwegs gut weiterhelfen. Je mehr Leute etwas mitbringen, umso informativer wird die Veranstaltung, vielleicht wird es so etwas wie eine kleine Ausstellung. Martin, der den Camino schon oft gelaufen ist, wird diesen Abend moderieren und uns an seinen Erfahrungen aus allen Jahreszeiten partizipieren lassen. In großer Runde oder im Zwiegespräch am Rucksack oder am Pilger-Buffet bleibt nichts unbeantwortet.

Pilger auf dem Weg aus Logroño heraus

Darüberhinaus wollen wir unser nächstes gemeinsames Probepilgern planen und ich poste heute schon mal den Termin hierfür: 14. – 15. April 2012. Morgens geht es mit dem Zug nach Frankfurt/Oder. Wir pilgern von dort auf der Jakobsweg-Nordroute nach Sieversdorf, wo wir in der Pilgerherberge an der Orgelwerkstatt bei Silvia Scheffler übernachten. Am nächsten Tag geht es ein Stück auf der Nordroute weiter, dann schwenken wir um auf die Südroute und dann geht es so weit, wie wir gemeinsam kommen: Briesen, Berkenbrück oder Fürstenwalde. Es gibt ca. 20 Schlafplätze, ca. die eine Hälfte Betten im Pensionsbereich, die andere Hälfte Matratzenplätze. Mehr darüber und Anmeldung dann auf dem Treffen, Reservierungen von Frühentschlossenen nehme ich allerdings auch schon jetzt entgegen.

Auf dem Brandenburger Jakobsweg zwischen Sieversdorf und Alt-Madlitz

Zwei Wochen später, 28.4. – 1.5., gibt es 4 schöne, freie Tage hintereinander. Auch hier könnte man über eine zusätzliche Pilgerwanderung gemeinsam nachdenken für eine Strecke, die für ein Wochenende zu kurz ist.

Übrigens für alle, die letztes Mal nicht da waren: Wir sind letztes Mal nur bis zur Hälfte gekommen mit dem Thema „Ankommen“. Wir werden es zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufgreifen.

Ort: Herz-Jesu-Gemeinde, der Raum wird immer individuell bestimmt,
Beginn um 19.45 Uhr (nach der Freitagsmesse)

Adresse: Schönhauser Allee 182, 10119 Berlin,
das ist so ein Hofeingang in einer roten Backsteinmauer.
U 2 Rosa-Luxemburg-Platz oder Senefelder Platz, M8 Rosa-Luxemburg-Platz, Bus 142

Wir freuen uns auf Euch! Bitte – wie immer – an unser Pilgerbuffet und an eine Raumspende für Herz-Jesu denken!

%d Bloggern gefällt das: