14. September 2012, 19.45 Uhr: Pilgerherberge „pur“

5 Sep

Unser Paella-Abend muss aus gesundheitlichen Gründen ausfallen. So lasst uns einfach nur das machen, was uns im Juni – unerwartet und durch Zufall – so viel Spaß gemacht hat, Pilgerherberge „pur“:  Gute Gespräche in der Gruppe und im Zwiegespräch am Pilgerbuffet. Bringt dafür mit, was Ihr Ihr gerne auf dem Buffet vorfinden  mögt. Ich habe noch 3 Flaschen Wein, Kekse und einen Topf Basilikum. Da wir diesmal eben keinen Vortrag haben, kann es ruhig etwas ausführlicher als letztes Mal ausfallen.

Beispiel:  Ich bin der König der Berge – Santiago in den Pyrenäen auf dem Camino Catalán

Als einziges Zusatzthema gibt es noch locker nebenbei  „Wir basteln uns einen Jahres-Kalender“. Ich möchte nochmals meinen Vorschlag für ein gemeinsames Wohltätigkeits-Projekt vom letzten Mal aufgreifen und ausführlich vorstellen:

Wir stellen aus dem Fundus unserer gemeinsamen Bilder einen Jahreskalender her, den wir dann gut und günstig drucken lassen und mit einem Aufschlag weiterverkaufen. Dieser Aufschlag geht samt und sonders an ein gemeinnütziges Projekt, das thematisch zum Pilgern passt. Ich würde hierfür ein Straßenkinderprojekt in Ecuador vorschlagen. Den Kalender können wir dann zu Weihnachten verschenken(dann wäre dieses Problem auch schon mal gelöst), uns selbst an die Wand hängen, anderen Menschen aus unserem „social network“ empfehlen, in Pilgerforen anbieten, was auch immer Euch einfällt, damit hinterher die Kinder z.B. dort auch ein schönes Weihnachten haben.

Beispiel: Der Pilgerradar hat angeschlagen – Arno unterwegs nach Glendalough

Als Thema – so kam ich auf meinem diesjährigen Camino auf die Idee –  nehmen wir nicht die üblichen Landschaftsaufnahmen, sondern „Peregrinos“, Pilger! Wenn Ihr also Fotos habt von Pilgern in verschiedensten „Lebenslagen“ oder an besonders schönen oder bedeutsamen Orten oder mit speziellen Emotionen – Freude, Trauer, Erschöpfung, Beseeltheit, Nachdenklichkeit etc.-, so würde ich Euch bitten, von diesem Bild einen A4-Farbausdruck z.B. im Copyshop Eurer Wahl anzufertigen und mitzubringen. Wir werden diese Bilder dann auslegen und abstimmen, welche in den Kalender aufgenommen werden.

Ich geb Euch hier mal ein paar Beispiele für Bilder, wie ich sie meine. Darüberhinaus könnt Ihr Eure ganze Kreativität zum Thema „Peregrinos“ spielen lassen, solange – wichtig – die Leute auf dem Bild einer Veröffentlichung zustimmen. Und wie wäre es, wenn wir auch das Gruppenbild von unserem Probepilgern verwenden, wenn Ihr das für eine gute Idee haltet. Da wäre es allerdings wichtig, dass davon jemand noch ein Bild mit einer besseren Auflösung hat.

Gruppenbild vom Probepilgern 2012 in Slubice – noch 27?? km nach Santiago de Compostela

Also, liebe Pilger, sucht doch mal Eure schönsten Fotos  von „Peregrinos'“ heraus und bringt sie mit.

Zusätzlich sind auch alle Dichter, Denker und Sammler gefragt: Zu jedem Bild ein schöner Spruch. Vielleicht erinnern sich einige an das, was ich als Andenken aus einem Gottesdienst auf dem Weg an meine verfügbaren Emailadressen verschickt habe:

Du bist der Gott der großen Räume
und der weiten Horizonte.
Du bist der Gott der langen Routen.
Der Wege ins Unendliche.

So etwas zum Beispiel. Wer hat unterwegs selbst gedichtet? Seine Gefühle aufgeschrieben? Ein schöner Pilgersegen? Ein Gebet? Ein guter Geistesimpuls? Ein Fundstück? Ein Satz aus einem Pilgermund an Eurer Seite? Ebenfalls ausdrucken und mitbringen!

Ansonsten hier nochmals die relevanten Daten für alle Neuen:

Gemeinderäume der Herz-Jesu-Kirche

Schönhauser Allee 182, 10119 Berlin
ÖPNV: U-Bahnhof Rosa-Luxemburg-Platz, Tram 8, Bus 142

Wir bitten um eine Raumspende für unseren wundervollen Gastgeber, die Herz-Jesu-Gemeinde. Bringt bitte einen Beitrag zu einem mediterranen Pilgerbuffet mit. Wie neuerdings immer können wir an diesem Abend auch Pilgerpässe ausstellen. Aufbrechende Pilger können vor dem Treffen am Ende der Abendmesse ab 19.00 Uhr einen Pilgersegen erhalten – eine Voranmeldung für den Segen ist bei uns erforderlich, wir leiten es dann an das Pfarrbüro weiter.

Wir freuen uns auf Euch!

P.S. Zum Abschluss noch „wat schönet“:

Vater (Jürgen) und Sohn (Jörg) Happe gerade zur Zeit auf dem Jakobsweg unterwegs. Sie waren im März bei uns dabei!

http://camino2go.de/

Disfruta!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: